Alain Dodé : eine abbildung von Cahors radwandern verschwindet

links, Jean-Louis Trassoudaine und rechts, Alain Dodé/foto Michel Ponchet
Links, Jean-Louis Trassoudaine und rechts, Alain Dodé/foto Michel Ponchet

Guy Faure, sekretär von Cahors Radwandern ist eine hommage an Alain Dodé, verstorben am samstag, den 28. dezember : «Alle diejenigen, die gearbeitet haben, insbesondere den mitgliedern der «Radfahrer Cadurciens» jahren «goldenen 70/80», erinnern sich an den immensen qualitäten von Alain. Er war es, alle die großen herausforderungen, die ihm die ehre, radfahrer, mal sportlich, mal betrachter, auf der suche nach einem schönen fotografischen schnappschuss. Seine «geplänkel», seine menschlichen qualitäten bleiben geätzt werden immer in unseren erinnerungen. Nachdem seine karriere als journalist, Der kicker hat es gebracht, im Norden der Partie, wo er hatte viele freunde, die er uns zurück und genießen den wohlverdienten ruhestand, den er widmete sich in den seinen und vereinigungen, die das notwendige maß, vor allem für seine fotografischen fähigkeiten. Er sagte nie, nein, immer bereit zu helfen. Es ist ganz natürlich, daß nach seiner rückkehr war er wieder integriert unseres vereins, die inzwischen geworden war, «Cahors " Radwandern». Ihm verdanken wir in den letzten jahren die meisten alben bilder, die die erinnerung des clubs. Zudem sind eingetaucht in die geschichte, die es ermöglicht hat, zu rekonstruieren, zu einem guten teil der letzten 40 jahre des lebens«, Radtouristen Cadurciens», indem sie uns verschiedene dokumente, texte oder fotos. Alain, weiß, dass Cahors Radwandern und seine lizenzgeber sind dir dankbar für das erbe, das du uns schickst. Natürlich glauben wir, seine familie, die der club seine aufrichtige anteilnahme attristées.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.