Am mittwoch abend an der börse der arbeit./Foto DDM Herr Salvet

Mittwoch abend an der börse der arbeit./Foto DDM Herr Salvet
Am mittwoch abend an der börse der arbeit./Foto DDM Herr Salvet

Die inszenierung : stühle im kreis auf, programme sichtbar in bestimmte hände erinnern an den inhalt der treffen.

Die öffentlichkeit : zwanzig-vier personen, darunter sieben colistiers.

Sequenzen : zwei. Die grundzüge des projektes «öko-sozialistischen» betont wurden. Die fragen/aussagen/antworten übernommen haben.

Der satz : «Das auto frisst wenig, ist der lebensraum der Cadurciens» nach Isabelle Eymes.

Die anekdote : ein referent erlaubt einen vergleich mit zunehmender ironie. «Paris inspiriert viele. Paris plage für Cahors Strand, bitumen gibt, die eine "grüne Weg" …»

Frage leuchtturm : «Der bindestrich kostete 2 millionen€. Ich würde gerne wissen, wie die gemeinde unter aufsicht, transparenz der öffentlichen haushalte.» Antwort von Isabelle Eymes. «Entweder man hat die wahl zum stadtrat, entweder wird man von der standby-bürgerin, wo wir verkünden die mehrkosten.» Die seite unpersönlich gassen, Fénelon, der platz der kultur -, planungs-ökologische nutzen der grünen Weg, die berücksichtigung des alters und der rolle der partizipativen demokratie wurden ebenfalls diskutiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.