Die Barthe-de-Neste. Weihnachten und tradition im Tatami der Neste

Das porträt der begründer des judo, ziert nun die wand des dojo./Foto R. S.
Das porträt der begründer des judo, ziert nun die wand des dojo./Foto R. S.

am vergangenen Dienstag war ein besonderer abend im Dojo Barthe-de-Neste : nach einem training teilnahmen in allen alters-club, der erste höhepunkt des abends kam. Ein gemälde von Jigoro Kano, der begründer des judo, enthüllt wurde. Der club dankt die heimat des ländlichen raums und der werkstatt Aventignan für diese wunderbare umsetzung, kleidet sich jetzt die große wand des dojo. Dies ist die erkenntnis, fehlte seit dem rathaus von La Barthe-de-Neste, vertreten durch Frau Heguy, gestellt, die von der club dieses nette tool-training. Der zweite moment war die ankunft des weihnachtsmanns begeisterte die jugendlichen. Nach der teilnahme an dem heil am ende der übung, es verteilte süßigkeiten an die kinder im saal anwesenden. Die jugend-und erwachsenen, braunen gürtel, wurden ehre auch. Die erfahrensten unter ihnen sind nur ein paar punkte das ziel. Es sollte der schwarze vor dem ende der saison ! Patrice Baqué, der lehrer des klubs, bleibt nicht. Mit seinem partner Stéphane Delestre, sie eingestuft werden, 5. wm-kata-die vorgänge in Japan, dem land der begründer des judo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.