Die gemeinde Reyniès zahlreiche orte“.

Die kirche Saint-Martin «Moulis».
Die kirche Saint-Martin «Moulis».

Die gemeinde Reyniès zahlreiche orte". Darunter der bekannteste ist sicherlich «Moulis». Wir die zeit zurück, um ein wenig kennen seine geschichte.

Im Dreizehnten jahrhundert, «Moulis», «molin» (mühle), war eine eigenständige gemeinschaft. Es gehörte für einen teil der orden der Ritter des Heiligen Johannes von Jerusalem (inféodation 1232, anerkennung 1300, urteil vom Parlament von Toulouse im februar 1500). Der andere teil gehörte dem könig der gerechtigkeit und der herren, deren älteste bekannt ist-und Abtrieb Molinier, herr von Saint-Nauphary, 1368.

Die bräuche waren Montauban und seine bewohner waren steuerpflichtigen zur zahlung der aufwand dieser stadt nach einem akt juli 1304.

gerichtsverfahren, «Moulis» hing von der baylie von Corbarieu danach aus, dass in Puylaurens und schließlich die Villemur. «Moulis» gehörte zu den Monlezun, Valon, Bonassier und Peter Latour von Reyniès. Olympe de Latour verkaufte seine ländereien «Moulis», 1624, ländereien wurden, die später von Etienne 1 Séguin Latour Born, der marquis von Reyniès, die veräußerung, ohne zweifel, Franz Joseph Delfau von Bouillac, qualifizierte, 1789, herrn Villemade und «Moulis».

Der teil wurde die königliche abgetreten 1719 in Charles-Auguste Fouquet, graf von Belle-Isle. Die kirche «Moulis» gewidmet Saint-Pierre befand sich in Lamothe Salier und hing von dem erzbischof von Toulouse. Zerstört, während der religionskriege wurde um 1650, im ortsteil «Moulis», gewidmet 1751 unter der schirmherrschaft von St.-Martin angegliedert ist, gegen den willen der bewohner «Moulis» und seinem rat unabhängigen politik, in der gemeinde Reyniès.

übrigens, in einem beschluss vom 23. juli 1719, «Moulis» sich weigert zu zahlen, das dritte zeichen des herrschers Reyniès unter dem vorwand, dass «jede gemeinde hat, seine kirche und sein konsulat… dass die bewohner haben eine bedingung, die nicht brauchen, regent, alle väter, die ihre kinder aufpassen, die erde zu bebauen ohne es zu wollen, ihnen zu lernen, zu lesen oder zu schreiben… «Moulis» ist fern von Reyniès eine viertel meile, getrennt durch einen weg unpassierbar im winter…».

die französische Revolution «Moulis» gemeinde wird begrenzt im Süden, Villebrumier im dorf Reyniès durch die Tarn-und das ist, neben hügel, von dem wasserlauf Harngriess.

département Tarn-et-Garonne war von 1808 und die verwaltung korrigiert dann die geografischen anomalien. Es ist also im jahre 1810, dass durch kaiserlichen erlass, das gebiet der gemeinde «Moulis» angegliedert ist, das der gemeinde Reyniès und behalten dennoch ihre rathaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.