Die mieten werden von 240 € für die T1 bis 370, – € für T2.

Jean-Paul Delagnes und sein stellvertreter vor der residenz «Hortensien», die in kürze eröffnet wird./Foto DDM.
Jean-Paul Delagnes und sein stellvertreter vor der residenz «Hortensien», die in kürze eröffnet wird./Foto DDM.

Durch die gabe von ein paar aus dem dorf stammt, der gemeinde Grand-Vabre konnte durchführung das projekt " senioren-residenz «Hortensien».

Wenn sie vorgeschlagen haben, in der gemeinde, im jahr 2005, bieten ihm ihre große haus befindet sich am eingang des dorfes, Herr und Frau Girou haben gestellt, dass eine bedingung, eingerichtet in diesem ort eine struktur für ältere menschen. Acht jahre nach ihrem wunsch ist erfüllt, da das paar wird anwesend sein können, im laufe des monats, bei der eröffnung der residenz «les Hortensias», er konnte sehen, schieben, denn er wohnt nur ein paar meter entfernt.

«Klar, eine kleine gemeinde wie der unseren, nie hätte dieses projekt leiten, ohne die spende von Herrn und Frau Girou», betont Jean-Paul Delagnes, bürgermeister von Grand-Vabre, und fügt hinzu : «damit sind wir auf dem herzen hatte, denn es gab keine struktur für die älteren menschen im kanton».

Die residenz «les Hortensias» besteht aus zwei teilen : ein haus der dienste eingerichtet, die in die bestehende struktur und ein komplex von sechs individuellen wohnungen neu gebaut. Das haus umfasst ein eigenes restaurant, eine gut ausgestattete küche, ein keller, eine waschmaschine, einen salon mit kamin und fernseher, einen veranstaltungsraum, eine klimatisierte veranda ; ein computer point mit internetzugang, eine gemeindebibliothek ; ein lokales pflege nur an drei krankenschwestern selbständigen gemeinde ; fußgängerwege sicher bis zum zentrum des dorfes und die regelmäßige anwesenheit eines mitarbeiters kommunalen gewährleistet eine einmalige unterstützung im wohnen und pflege der öffentlichen bereiche.

Die anlage ist wiederum aus sechs wohnungen, vier T1 und zwei T2, alle mit kochnische, ein bad und einen balkon. In der letzten, nicht medizinisch, sind personen vorbehalten, die autonomen, die zugreifen können, wenn sie dies wünschen-in den öffentlichen bereichen des hauses dienstleistungen. Die mieten werden von 240 € für die T1 bis 370, – € für T2. «Wir hatten bereits mehrere kontakte, insbesondere seit der «offenen tür» im dezember in denen wir mehr als 150 touren», freut sich der bürgermeister. Interessenten können das kontaktieren 05 65 69 82 38.

Die kantine in der residenz

Seit dem vergangenen dezember, die kinder des dorfes verfügen über eine mensa, in der residenz «les Hortensias». «Bis dahin war es eine person im dorf, empfing die kinder bei ihr», sagt der bürgermeister. Nun, die kleinen schülerinnen und schüler unterstützen die schule in der kantine über einen fußweg und genießen sie einen speisesaal nagelneue, mit einer professionellen küche, wo die gerichte geliefert, der catering nur noch erhitzt werden. Die bewohner können auch die vorteile dieser raum essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.