Die «Route du Sud-La Depeche du Midi», beteiligt sich die wm auf seine weise !

Ein fahrer eindrucksvollsten des hauptfeldes globaler champion Japan Arashiro./AFP
Einer der fahrer, die schönsten vom hauptfeld globaler champion Japan Arashiro./AFP

Der 37-editionen, Francis Auriac, der vater, der prüfung, ruft sanft und hinter den kulissen. Ist es schon passiert, Lectoure, an der seite von Pierre strasbourg nach santiago und schickt sich an, genießen den jahrgang 2014 mit einigen passagen im freilauf gut verdient. «Ich bin hier, und ich bin froh, dort zu sein, ich werde mich um des protokolls, in ruhe das rennen…»

Ein rennen, das wird nie so gut getragen seinem label international. Die nummer 1, der schöne Yukiya Arashiro trägt das trikot weltmeister Japan, es wird begleitet von Tsgabu Grmay meister Äthiopien, Jesus Herrada meister von Spanien und Jonathan Castroviejo, sein amtskollege chrono, Miguel Angel Rubiano, champion von Kolumbien und Natnael Behrane meister Eritrea gegen die uhr, Edwald Boasson Hagen, der norwegische meister im zeitfahren ihm auch, in die man hinzufügen könnte, Adrien Niyionshuti, triple-champion… Ruanda.

Allen kontinenten vertreten.

Die «Route du Sud-La Depeche du Midi», beteiligt sich die wm auf seine weise ! «Sieben champions von vier verschiedenen kontinenten, und es ist noch nie gesehen, stellt der präsident strasbourg nach santiago ursprünglich von der ankunft des teams süd afrikanischen untypisch, MTN-Qhubeka. Den sieg in Mailand San Remo 2013 mit Gerard Ciolek, die bildung von Douglas Ryder hat sich zum ziel gesetzt eingeladen, so früh wie möglich bei der Tour de France. Mit Qhubeka, empowerment-programm, damit die kinder in den abgelegenen gebieten, das team hat bereits angeboten, 40 000 fahrräder kinder in südafrika zählt zu erreichen, die zahl von 200 000 bis vier jahren.

Die champions-league-alle farben in angriff Tourmalet, auch wenn sie nicht vorbei, alle dort oben in der spitzengruppe, wird es ermöglichen, den heiligen postkarten !

Morgen 11 stunden 1. schritt in Lectoure-Campan Payolle ; samstag Bagnères-de-Bigorre-Val Louron ; sonntag Saint-Gaudens-Castres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.