Epiphanie : Pierre-Louis Pourqué präsentiert uns mit «seinen» bohnen für Moissac

Pierre-Louis Pourqué und die neue kollektion 2014./Foto DDM, C. L.
Pierre-Louis Pourqué und die neue kollektion 2014./Foto DDM, C. L.

das zweite jahr in folge, Moissac wird «seine» bohnen. 6 neue figuren 2 500 exemplare, beliebt bei allen fabophiles (sammler bohnen) aus der region. «Im letzten jahr kamen einige von Albi oder Mazamet. Viele Moissagais expats, auch, stolz auf ihre stadt.» Pierre-Louis Pourqué betreibt mit seinem bruder zwei bäckereien-konditoreien (Backstube) Moissac, zeigt uns das konzept : «Wir fertigen in 6 verschiedenen bohnen-porträt Moissac vor jahren «50» in diesem jahr. Der abteikirche, natürlich, der Mühle, dem Großen Basar und der kreisstadt, die heute verschwunden sind, das gericht und das kollegium der doktrinären, heute hotel steuern.» Die wertvollen kleinen rechtecke emailliert verfügbar sind (diejenigen, die das glück haben, sie zu finden !) ab sonntag, 5. januar, in die schalen und platten angeboten in der Backstube. Aber um die uhrzeit ist, werden heute von Pierre-Louis, dem rathaus, 11 uhr, zu den auserwählten, die beteiligten für diesen vorgang ist eine echte kampagne (gierig) mitteilung über die stadt uvale.

Schreibe einen Kommentar