Er kehrt nach Figeac und arbeitet abwechselnd bei Larnaudie, Vertut, Rattenfänger, zu gewinnen, bevor die bestattungsunternehmen Roumégoux.

Alain Viazac war brigadier-haupt.
Alain Viazac war brigadier-haupt.

Es ist in den ruhestand Alain Viazac beginnt das jahr 2014. Auf den höhen von Rocantin, er schaut Figeac ein auge mehr gelöst. Es ist Hornhaut, im tal des Célé, sieht er den tag im jahr 1953. Sein vater ist angestellter förster von der firma Capus, von persönlichkeiten der stadt, seine mutter kümmert sich um die familie. 1956, sie ziehen zu persönlichkeiten der stadt. Ausbildung an der schule für dorf, es dauert nicht lange bis sich auffallend durch seine beobachtungsgabe… der natur durch die fenster der klasse. Nach seinem zertifikat, geht er in die lehre in Figeac, im café «la Potinière», platz Vival. Aber seine abenteuerlust mehrere, nicht dazu zu bewegen. Er zu seinem vater bei Capus, dann geht in Brive in die öffentliche arbeiten. Er kehrt nach Figeac und arbeitet abwechselnd bei Larnaudie, Vertut, Rattenfänger, zu gewinnen, bevor die bestattungsunternehmen Roumégoux.

Im märz 1979, ersetzt Charles Mesnil, als hüter der friedhöfe von Figeac. Dort bleibt er 15 jahre vor dem eintritt in die im september 1994 der stadtpolizei.

Verheiratet mit Jocelyne (die verdient eine medaille", sagte er), seit mehr als 35 jahren ist er der papa ein junge und ein mädchen, und opa von zwei kleinen kindern. «Ich werde mich ausruhen, sagt er. Es ist nicht so, dass ich viel müde, aber ich möchte mein ruhestand. Menü -, jagd -, fischerei-und heimwerkerbedarf. Ein leben, das schließlich geht sehr schnell, und ich vergesse keine guten und schlechten zeiten meines beruflichen lebens hier. Ich liebte die märkte samstag, und die berichte privilegiert, dass ich mit den händlern. Aber das rad dreht sich…»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.