Es wird zeit, dann denken sie in Saint-Etienne (3.

Anthony Martial erzielte das 2 e ziel in monaco./ Foto AFP
Anthony Martial erzielte das 2 e ziel in monaco./ Foto AFP

Fünf tage nach seiner qualifikation für das viertelfinale der champions League gegen den fc Arsenal, Monaco setzte sich gestern in Reims. Die männer von Leonardo Jardim ketten und drei siegen in folge in der liga.

Der ASM, 4 (53 punkte), die ein spiel rückstand gegen Montpellier und die spitze in sechs längen des leader in paris, ist ein ernsthafter anwärter auf die direkte qualifikation für die nächste Champions League.

Wenn Reims (15., 35 punkte) zählte ohne zweifel nicht auf den empfang von Monaco, um sich voll zu tun, den erfolg, an diesem tag des TFC und Evian nähern spieler Vasseur abstiegsplatz, nur drei punkte.

Beim ersten fünfzehn minuten, Monaco ging auf dem wasser. In der 5. minute, Fabinho nutzte eine schöne eröffnung Moutinho zu täuschen Agassa eine eingabe querverweis. Martial erzielte in der vor dem ende des ersten viertel stunde. Erben eine abweichung von der spitze Moutinho, noch von ihm, der junge angreifer monaco präsentierte sich alleine Agassa, dass es schlug ein lob inspiriert.

Die spannung dauerte… 9 minuten

auf seiner seite, Reims war beweis schuldig, ineffizienz, bis die meisterhafte schuss von Diego, torhüter Stekelenburg eine position nahezu ohne winkel (1-2, 70). Das ziel der champagne relançait die spannung während… 9 minuten, während denen die Reims wuchsen. Aber die verteidigung der hauptsaison nicht affolait nicht, und das dritte ziel in monaco kam die flügel abschneiden rémoises. Auf freistoß für Carrasco war Dirar gelassen seltsamerweise nur den zweiten pfosten.

Nach dem ausbruch von energie in folge den zwei spielen gegen den fc Arsenal in der Champions League, Monaco kommen sieht einen waffenstillstand willkommen von zwei wochen, auch wenn mehrere führungskräfte betroffen sind, die von der internationalen begegnungen. Es wird zeit, dann denken sie in Saint-Etienne (3. april), Montpellier (7. april) und Caen (10. april), bevor sie gehen gegen Juventus Turin, im viertelfinal-hinspiel der Champions League (14. april).

REIMS 1 – MONACO 3

M.-T. : 0-2. Im Stade Auguste-Delaune, 14.692 zuschauer. Schiedsrichter : F. Schneider.

Für Reims : Diego (70).

Monaco: Fabinho (5), Martial (14), Dirar (79).

REIMS : Agassa – Mandi, Tacalfred (cap.), Conté, Mavinga – Moukandjo, Oniangue, Charbonnier (Weber, 87), Peuget (Starke, 57), Diego – Ngog (de Preville, mt)./

Trainer : Jean-Luc Vasseur.Warnung : Märchen (21), Moukandjo (65),

Mavinga (78).

MONACO: Stekelenburg – Fabinho, Ricardo Carvalho, Abdennour, Kurzawa – Silva (Dirar, 69), Toulalan (cap.), Moutinho, Kondogbia, Ferreira-Carrasco (Germain, 90) – Martial (Matheus Carvalho, 75)./

– Trainer : Leonardo Jardim (POR).

Warnung : Toulalan (43),

Ferreira-Carrasco (53).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.