Es zeigt sich, dass Burel abgeschlossen und einen guten start in der meisterschaft», sagt artbooks mein museum, begrüßt die zunehmende macht der ex-Parisien«, die noch perfektionieren ihre beziehung mit Davide Saitta.» auf der anderen seite, Thibault Rossard, ließ auf der bank beim sieg gegen Bühl (die linke schulter schmerzhaft), mittlerweile ist er führte normal und reicht somit für den posten des spitz, an diesem abend.

Miroslav Gradinarov hält sich bereit, in einer zeit, in der spitze, wenn es überhaupt notwendig ist, wie hier, gegen Bühl./ Foto DDM, Xavier de Fenoyl
Miroslav Gradinarov hält sich bereit, in einer zeit, in der spitze, wenn es überhaupt notwendig ist, wie hier, gegen Bühl./ Foto DDM, Xavier de Fenoyl

Man wird ohne zweifel die wiederholung der saison, aber die Liga Hat cuvée 2014-2015 lässt kein nachlassen. Die Toulouse haben die bittere erfahrung am 28 november letzten jahres gegen Beauvais in loupant ihren termin (3: 1-schlappe zu hause). «In dieser meisterschaft, du kannst dir nicht leisten, heben sie den fuß», betont der coach, der Spacer’s, Cédric artbooks mein museum. «Wenn du jemals stell dir vor, du hast die marge, das ist der beste weg, um eine kehrseite. Du kannst niemals loslassen, deine wachsamkeit !»

Seit dem scheitern gegen Beauvais, die teamkollegen von Zago überreichten die aufzeichnung gerade bei ihrer konfrontation eu gegenüber den Deutschen Bühl (3: 0-sieg am vergangenen dienstag nach einem treffen perfekt beherrschte gemeinsame «auch wenn es noch ein paar kleine mängel auf der ebene offensiv punkte, die wir nicht machen», betont Cédric artbooks mein museum auch zufrieden«, unsere service-qualität und der einhaltung der sicherheitshinweise spiel.»

Für Rossard, das ist OK, nicht für Burel

So viele zutaten, die es dauert sekunden, heute abend, Sète, gegenüber der ausbildung von Arago, die gestartet wird volle kanne auf eine gute serie (vier siege in folge). «Wir gehen mit den absichten und ziele», so der trainer der Spacer’s, der misstrauisch ist, ein team sétoises «sehr gut im kollektiv, effizient in der mitte.»

dieser termin, der staff letzten wochen noch passieren muss, dienstleistungen Nicolas Burel, central, leidet ein riss in der bauchdecke wird ein neuer punkt, am montag. Es sind daher unumgänglich, Andreas Radtke und Philippe Tuitoga bleiben mobilisiert, auf der station, central, wobei letztere mehr und mehr integriert in die rotation von toulouse nach einem frühen saison vorbei auf der bank. «Es zeigt sich, dass Burel abgeschlossen und einen guten start in der meisterschaft», sagt artbooks mein museum, begrüßt die zunehmende macht der ex-Parisien«, die noch perfektionieren ihre beziehung mit Davide Saitta.»

auf der anderen seite, Thibault Rossard, ließ auf der bank beim sieg gegen Bühl (die linke schulter schmerzhaft), mittlerweile ist er führte normal und reicht somit für den posten des spitz, an diesem abend. Wenn überhaupt sollte er noch geschont werden, ist natürlich das Bulgarische Miroslav Gradinarov würde das relais als er mit erfolg seit beginn der saison.

Die von Toulouse, die darauf abzielen, einen platz in der play-off-wissen, dass alle punkte einbrachte, liebe am ende. Die «misstöne» von Narbonne und Beauvais verdaut, sie haben sich bewusst, dass, um zu hoffen, bringen mindestens einen punkt von Sète, heute abend müssen sie spielen ihr bestes volleyball. Ansonsten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.