Im rahmen der finanziellen angelegenheiten der bürgermeister erklärt, dass er geht, um fragen in der Region eine unterstützung der verbreitung für das festival Latino im letzten sommer.

Unter diesem titel, den gemeinderäten von Tarascon Anders kommunizieren.

«Am 10 dezember, der bürgermeister von Tarascon beruft den stadtrat in einer ordentlichen plenarversammlung. Eine sitzung a priori ohne großes interesse, aber im laufe der ordner, hat einige wendungen eher comedy.

zuerst gewählte fest, dass das protokoll der vorangegangenen sitzung vom 29. august 2013 nicht in der einberufung der tagesordnung. Sie stellen die frage, ob dieses war nicht vergessen. Dass nenni, antwortet der bürgermeister, ein aufwand, der unerwartet ist es nicht gelungen, schreiben die rechnung gemacht. Die auserwählte, sekretär der sitzung vom 29. august, hatte auch nicht mehr, gestützt auf die spur. In zeiten, in denen wir schreiben dieser zeilen, der weihnachtsmann hatte es immer in seiner kapuze.

Ein berater delegierten zuständig, wald erklärt HABEN, würde sie wieder nehmen, der unterhalt der gemeinde wald-und es wäre eine plantage zu lernen. Ein abgeordneter der opposition fordert der auserwählte mit dem projekt, wenn es vorgesehen war der verkauf von holz. Sofort, der bürgermeister das wort ergreift, und der stadtrat beauftragte nicht beantworten kann.

Im rahmen der finanziellen angelegenheiten der bürgermeister erklärt, dass er geht, um fragen in der Region eine unterstützung der verbreitung für das festival Latino im letzten sommer. Der regionalbeauftragte von Tarascon erklärt, dass dieser antrag ist nicht zulässig. 10 gewählt entscheiden, nehmen nicht an der abstimmung teil, 10 stimmen und 3 zu unterlassen. Schließlich wird im kapitel der menschlichen ressourcen, der bürgermeister bittet die mitgliederversammlung beschließt für die schaffung von arbeitsplätzen gelegenheits-und saisonarbeiter 2014. Auch hier stimmen unterscheiden. Es gibt 8 enthaltungen und 14. Stimmenthaltungen werden durch die tatsache gerechtfertigt, dass die versammlung hat keine kenntnis über die zuordnung dieser positionen in der zusammenfassung. Im gegensatz zu dem, was berichtet werden, in der kommunikation, im stadtrat von Tarascon, es gibt stimmenthaltungen und stimmen dagegen und schon seit einer weile. Das ist die demokratie. Wir sind weit entfernt von entscheidungen einstimmig zu beginn seiner amtszeit !».

Schreibe einen Kommentar