Moissac kann daher verfügt über die thermen zu den am besten erhaltenen in Deutschland dank der hypokaust intakt.

überreste der entdeckung von internationalem ruf, die romanische kapelle der jungfrau Maria gewidmet, verbringen den winter unter einfachen planen, im herzen der baustelle des Patus. /Foto DDM, Baptiste Gay
Die überreste der entdeckung von internationalem ruf, die romanische kapelle der jungfrau Maria gewidmet, verbringen den winter unter einfachen planen, im herzen der baustelle des Patus. /Foto DDM, Baptiste Gay

Fünf jahre nach der entdeckung einer gallo-römischen villa in der gegend des Lukas, die zum zeitpunkt der baustelle widmet sich der herstellung einer großen oberfläche, Moissac, bot sich im jahr 2013 ein jahr noch mehr glanz in bezug auf erfindungen und archäologischen stätten. Das meisterwerk bleibt natürlich die entdeckung leuchtturm auf der baustelle des Patus, nämlich eine kapelle der jungfrau Maria gewidmet, das wir hatten, bis dahin nie gefunden trace physik auch gut erhaltene, mitten in einem satz clunisien. Es gab jedoch in bezug auf andere diskussionen historischen, entweder über die ausgrabungen in verbindung mit der kirche Saint-Martin oder die von der baustelle der volksbank straße der Republik, und auch bezug auf ein rant von seiten der archäologen (siehe kasten).

Die bestätigungen von Saint-Martin

Das erste highlight archäologische kam im letzten februar mit der rückgabe wissenschaftliche ausgrabungen im sommer zuvor in der kirche Saint-Martin, am westlichen eingang der stadt. Die arbeiten haben bestätigt, dass die bäder der alten gallo-römischen villa, auf den fundamenten der kirche wurde gebaut, danach erwärmt wurden durch ein fußbodenheizungssystem, heizung durch den boden verwendet, in der römischen und der gallo-römischen zeit in den reichen häusern. Moissac kann daher verfügt über die thermen zu den am besten erhaltenen in Deutschland dank der hypokaust intakt. Am ende erscheint es auch, dass mauerwerk der kirche Saint-Martin aus dem wiederverwendung der teil thermal-antike villa, gegründet ende des Dritten jahrhunderts.

Der große «ding» entdeckt unter dem Patus

Der große «trick» wie eine stadt die lebt nur einmal pro jahrhundert ging, jedoch stattfinden, ein wenig später, im frühling. Es ist anfang mai, dass die ausgrabungen durch das nationale Institut für archäologische forschung präventive maßnahmen (INRAP) stellten am tag der entdeckung von weltruf im rahmen der baustelle des Patus. «Der romanischen kapellen, es gibt schon auf fuß in der höhe, aber sie alle haben erlebt, sanierungen aufeinander. Hier haben wir es mit einer kapelle aus dem Zwölften jahrhundert, die immer noch im eigenen saft, da vergraben», schwärmte Patrice Georges, um gut zu beleuchten, den einzigartigen charakter dieser erfindung.

Ein schatz jahrtausend des alltags unter die bank

Ein leiter der archäologischen forschung, fand man ein paar wochen später über die ausgrabungen präventive im zusammenhang dieses mal an die baustelle für den wiederaufbau der volksbank straße der Republik : «Wir konnten wieder bis in die ersten schichten der geschichte von Moissac, die liegen um das jahr tausend. Es ist eine außergewöhnliche gelegenheit gehabt zu haben, einen solchen baustelle im herzen des historischen zentrums der stadt.»

Der archäologen wütend nach dem quack von der straße guileran

«Es ist interessant zu sehen, dass in dieser zeit der krise, die archäologischen überreste (oder gar das gesetz !) nicht mehr zählen, während die gemeinden versuchen, das label «stadt der kunst und geschichte» für den tourismus, sondern sich sogar rühmen, rangliste, in der zum weltkulturerbe der Unesco…» Hier ein auszug aus einer e-mail, dass die gemeinschaft der archäologen ist ausgetauscht anfang herbst letzten jahres, nachdem deutete mit dem finger auf die ausgrabungen express durchgeführt straße Guileran Moissac.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.