Paralympischen Spiele. Der Toulouse Jambaqué silbermedaille im Super-G

Solène Jambaqué bei der Super-kombination von Vancouver 2010. - Jamie McDonald - AFP ImageForum
Solène Jambaqué bei der Super-kombination von Vancouver 2010. Jamie McDonald / AFP ImageForum

Die Toulouse Solène Jambaqué, die an seinen dritten Paralympics in Sotschi gewann an diesem montag die silbermedaille im Super-G. Sie nicht so groß war, dass durch seinen landsmann Marie Bochet.

Solène Jambaqué, 25 jahre alt, diplom im ski club de Peyragudes, erzielte das zweite kumulative zeit bei den beiden läufen der Super-g-olympiasiegerin in dieser disziplin in Turin im jahr 2006 wurde verschoben von Marie Bochet, 20 jahre alt, rund zwei sekunden. Die junge frau von Chambéry in tüten verpackt, damit seine zweite goldmedaille dieser Spiele, Paralympische, nach seinem titel in der abfahrt.

Hinter den beiden Französischen, findet man auf dem podium die russin Inga Medvedeva.

paralympics-Siegerin des Super-G ! Es ist magie !!! Und es ist noch schöner mit Solène auf dem podium ! #Round2 pic.twitter.com/ClGc3x8Tpy

– Marie Bochet (@MarieBochet) 10. März 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.