Schiedsrichter : R.

Ibrahimovic und paris haben die über die von Marseille, in der zweiten halbzeit. Ein sieg, der ermöglicht, PSG, sich erneut zu installieren, die meisterschaft von Frankreich./ Foto AFP
Ibrahimovic und paris haben die über die von Marseille, in der zweiten halbzeit. Ein sieg, der ermöglicht, PSG, sich erneut zu installieren, die meisterschaft von Frankreich./ Foto AFP

Am ende eine lebendige begegnung der champions league dominiert die OM. Die Pariser sind die menübefehle, die in der meisterschaft. Die war von ihnen bemerken die nicht in das rennen um den titel.

der intensität, tore, spannung. Marseille, paris und boten gestern abend eine show würdig, ein Klassiker. Mit diesem sieg haben die kollegen von Zlatan Ibrahimovic wieder die zügel in der Ligue 1. Zählen sie nun 1 punkt vorsprung auf ihre dauphin, Lyon, und 5 auf Marseille, 3., vielleicht sagt «adieu» im titel.

vor dem spiel unruhig

Der startschuss war noch nicht gespielt, aber die spannung war schon spürbar um dieses OM-PSG. Kurz vor der begegnung, die ordnungskräfte wurden opfer-jet-schüsse in der nähe des stade Vélodrome. Sie haben erwidert, durch den einsatz von tränengas. Der bus der Pariser, wurde ebenfalls in angriff genommen. Ein paar hundert meter von den mauern nagelneuen marseillaise, golfball brach eine scheibe des fahrzeugs, ohne verletzt. Die führer der PSG haben ihren willen bekräftigt, eine beschwerde einzureichen.

Ein treffen rhythmisch

kam in die kabine zur halbzeit, die von Marseille zu haben glauben, den schwer getan. Gignac, eine subtile schuss überwand, hat wieder gegeben vorteil sein team kurz vor der pause (43). Die Gäste aus insgesamt dominiert der erste akt. Die alten Franzosen, eröffnete den torreigen (30) aber Matuidi geglättet hat, einen herrlichen schlenzer, ein paar minuten später (35). In der zweiten halbzeit, die Pariser selbst den ball und schaffen sich eine vielzahl von chancen. Marquinhos, zuerst, ermöglicht PSG wieder im spiel (49) und Morel, eigentor (51), ergibt sich der vorteil im club der hauptstadt. Ein vorteil, den die Pariser behalten bis zum schlusspfiff.

Und nun ?

Der drei kandidaten für den titel der champions league scheint der kalender der günstigste, aber mehr geladen werden kann. Es geht, in der tat, müssen streiten mindestens drei spiele mehr als seine direkten konkurrenten (das finale der champions League am samstag gegen Bastia, und das viertelfinale der champions League gegen Barcelona, hin-und rückfahrt). Marseille und Lyon haben nur noch 7 begegnungen zu spielen. Zwei heimspiele warten jetzt die Gones, bei denen der erhalt zarte rivalen etienne, in 15 tagen. Hinsichtlich der club phocéen, er muss sich noch bewegen, Bordeaux, am nächsten wochenende, und erhält Monaco, beim drittletzten tag. Auch Monaco, die gegen Montpellier morgen in einem spiel im rückstand, hat nicht abgedankt im rennen um den titel. Der klub aus dem Fürstentum verweist, dass in 8 längen des leader in paris. Während alle europäischen ligen scheinen bereits geliefert haben ihr urteil, in Frankreich der kampf mit dem titel noch offen. Sexy Liga 1 !

OM 2 – 3 PSG

M.-T. : 2-1.Im Neuen Stadion-Velodrom, 65 148 zuschauer. Schiedsrichter : R. Buquet.

Für Marseille : Gignac (30, 42).

Paris: Matuidi (35), Marquinhos (49), Morel (51, csc).

MARSEILLE : Mandanda (thes.) – Dja Djédjé, Fanni, Morel, Mendy – Romao, Lemina – Thauvin (Ocampos, 64), Payet, Ayew (Alessandrini, 72) – Gignac (Batshuayi, 71)./

Trainer : Marcelo Bielsa (ARG).

Warnung : Romao (9),

Fanni (23), Ayew (54) ;

Haftungsausschluss : Ayew (nach dem schlusspfiff, worte gegenüber der schiedsrichter).

PARIS: Sirigu – Marquinhos, Thiago Silva (cap.), David Luiz (van der Wiel, 34), Maxwell – Verratti, Thiago Motta, Matuidi – Cavani (Lavezzi, 64), Ibrahimovic, Pastore (Rabiot, 82)./

Trainer : von Laurent Blanc.

Warnung : Pastore (45),

Verratti (65).

ziele

30 : Die Marseille drehen den ball an der strafraumkante in paris. Payet-adresse ein vollkommenes zentrum am zweiten pfosten. Gignac übernimmt auf Marquinhos und katapult kopf den ball aus den maschen von Sirigu. (1-0)

35 : Matuidi erbt den ball 18 meter-käfig für Inter. Es finte Dja Djédjé und löst einen schlenzer vom rechten fuß, die gegen das linke seitenteil der portier, marseille, bevor sie eintreten. (1-1)

42: In der mitte des spielfeldes, Romao gewinnt den ball in die füße von Pastore und startet perfekt Gignac. Die alten Franzosen, präsentiert sich alleine Sirigu. Er stößt mit seinem schuss, der schließlich in dem kleinen netz recht der käfig in paris. (2-1)

49: Ibrahimovic gleitet zum zeitpunkt der ausführung eines freistosses nur 25 m, supermarkt auf der linken seite. Die verteidiger war überrascht, kämpfen, der ball ist wieder siegreich von Marquinhos im nahbereich. (2-2)

51: Gegen-angriff in paris. Pastore, von einer außenseite des rechten fußes, versucht, den weg zurück auf den elfmeterpunkt. Morel, kennzeichnung, Schwedisch, lenkt er den ball ins eigene tor. (2-3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.