Sehr erwartet.

LAP verwenden könnte, dieses derby zu starten s asaison./Foto DDM.Florent Raoul.
Der LAP verwenden könnte, dieses derby zu starten s asaison./Foto DDM.Florent Raoul.

Sv kuppenheim Ariège Pyrenäen-FC Foix (samstag, 18 uhr, stadion Paul-Fédou).-

Sebastian Mignotte und Grégory Girardin sind sich einig, das thema : «Es ist ein derby, aber es ist vor allem ein liga-spiel, die den wert 4 punkte. Das ist alles.» Die jeweiligen trainern des sv kuppenheim AP und des FC Foix, wissen sie doch, dass er das spiel ist zu erwarten. Sehr erwartet. Die öffentlichkeit sollte sehr viele morgen abend, Paul-Fédou. Denn wenn auf dem papier die Fuxéens, führer, gehen mit die gunst der prognosen, die das duell auf dem rasen wird sehr eng. «Angesichts all der probleme, die sie getroffen haben, die Luzenaciens noch nicht gelungen, zu tun, nehmen sie die mayonnaise, erklärt Grégory Girardin. Die aufgabe war nicht einfach für «Mimi.» Aber ich erwarte, dass eine große mannschaft des LAP samstag.» Sebastian Mignotte der behauptet, mit bosheit : «Man wird 11 auf dem feld.» Mit einem bestand schwankt seit anfang der saison seine mannschaft noch nicht gelungen, einen guten rhythmus zu finden. Sie hofft, dass dieses derby wird für sie mit einem klicken einrastet. «Selbst wenn man nur 6 punkte, führer, man ein bisschen stillstand. Dies ist das perfekte spiel, um sich wieder zu beleben. Foix ist auf eine hervorragende dynamik und nichts zu verlieren. Sie blieb auf ihrem gestartet, in der letzten saison und belegen, dass es mit ihnen.» Eine sache ist sicher, sollte die öffentlichkeit teilnahme an einem schönen fußballspiel zwischen zwei mannschaften, die zögern sie nicht, «anzubieten spiel.» «Das sind zwei teams spielen nach vorne», bestätigt Grégory Girardin. Einen favoriten ? Unmöglich zu sagen. Wenn der FC Foix wird komplett (stellvertreter vor Fleurance, Mouro und Boudiaf zurück in ihre post-inhaber), der LAP hat noch einige unsicherheiten. Traoré ist unsicher, während Dieuze, Lambert und Lasme, fehlen in Blagnac, bringen ihre erfahrungen an ihre jungen teamkollegen. Fargues, berührt, ist pauschal. Eine begegnung, die auch mit einer spur von nostalgie. Es gibt in der tat die Fuxéens getragen haben das trikot luzenacien (Mouro, Khadil Fadil, Pereira, slimani hört, Azroual, Bani…) «Es muss motiviert sein, aber nicht surmotivés», warnt Grégory Girardin.

Seit dem beginn der saison, die beiden coaches haben sich daran gewöhnt, zu telefonieren, um sich auszutauschen, infos über ihre jeweiligen konkurrenten. In dieser woche werden die handys ausgeschaltet werden. Die zeit im derby kündigt sich wirklich verlockend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.