Sehr schönen abend im kino der Uxello sonntag, den 29.

Katell Quillévéré, im vordergrund, und Daniel Verdier, präsident der Uxello, präsentieren das plakat von Suzanne
Katell Quillévéré, im vordergrund, und Daniel Verdier, präsident der Uxello, präsentieren das plakat von Suzanne

Sehr schönen abend im kino der Uxello sonntag, den 29. dezember mit der vorführung von «Suzanne» in anwesenheit der regisseurin Katell Quilllévéré. Ein echter film-autor, dessen szenario wurde vorgestellt von Katell aus der lektüre autobiographien von frauen oder freundinnen ein paar feinde öffentlichen Mesrine und andere Besse. «Ich war fasziniert von der haltung dieser frauen auf einmal sehr mutig, aber auch in einer vorlage fast selbstmörderisch ihre männer», sagt die regisseurin.

Schön getragen von einem tollen duo akteure, Sara Forestier und François Damiens, ohne zu vergessen, Adèle Haenel und Paul Hamy, den film «Suzanne» folgt die fuge chaotisch einer frau-wilde kind und die liebe. Die verwendung in der realisierung von Katell Quillévéré, ellipsen (schwarze unterschiedlicher länge), mit denen sie springen von einer epoche zur anderen in das leben der Suzanne, verleiht dem film eine zusätzliche kraft, auch wenn diese ellipsen umtreiben ein paar zuschauer. Wenn dieser film hell und ergreifend bestätigt, nach der «Ein starkes gift», das große talent der autorin, die diskussion im anschluss an die projektion entdeckt hat und das gefühl von Katell, seine freundlichkeit, aber auch all sein wissen und wissenschaft des kinos. Die rund 150 zuschauer, die haben ausgiebig gefeiert und konnten das spiel weiter, fragen und antworten, während sie den topf von der freundschaft angeboten, die durch das kino Uxello.

beachten sie die anwesenheit in der unterstützung der begleiter von Katell, Helier Trinkwassertank, junge filmemacher aus Bétaille, die gerade mit dem prix Louis Delluc 2013 mit dem ersten spielfilm für «Vandal».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.