Tour de France 2015 : die offizielle strecke enthüllt, 5 schritte in die Große Süd

Im peloton der Tour de France 2014./ - EFF PACHOUD - AFP
Im peloton der Tour de France 2014./ EFF PACHOUD / AFP

knapp neun monaten nach der abreise der Tour de France 2015, offizielle strecke des rennens enthüllt wurde an diesem mittwoch. Und diese 102 ausgabe ziemlich die kletterer.

bewegen sie die zeilen. » Der wille des Tour-direktor Christian Prudhomme, die am mittwoch präsentierte in Paris den verlauf der "Großen Schleife", ist klar. Das rennen startet am 4. juli in Utrecht zum schluss des 26. juli auf den Champs-Elysées, kennt neuerungen : der geringe anteil von 14 kilometer (ein rekord, der seit 1936 !) für die single-gegen-die-uhr-individuell in Utrecht, das gegen-die-uhr-teams, wenn spät, dass es erfordert eine abweichung von regulatorischen, die funde der strecke (Pierre-Saint-Martin, die Schnürsenkel Montvernier), die rückkehr der prämien für die animation der ersten woche. So viele optionen, die ein synonym für « der wunsch variieren, » schwierigkeiten für die Tour-direktor, zuständig für die prüfung seit 2006.

HIER ist DIE OFFIZIELLE KARTE DER TOUR 2015 ! / HERE IS THE #TDF2015 STRAßE! #formalisierung pic.twitter.com/lbLScoBNv7

– Die Tour de France (@letour) 22. Oktober 2014 Geschichte und geburtstage

« Nach dem auftaktzeitfahren, er bleibt zehn-tage-ebene und zehn tage in den bergen », stellt Christian Prudhomme. Aber der teil der ebene, für das erreichen der Bretagne über Belgien, nordfrankreich und in der Normandie, birgt in sich eine partie vielfältige schwierigkeiten. Und sei es, dass von den pflastersteinen (13 km), die helfen können, der ausscheidende, der Italiener Vincenzo Nibali, der ansatz von Cambrai.

Die Pyrenäen, am zehnten tag des rennens, sind über die drei tage. Die Alpen vier tage nach der überquerung verführerisch des Massif Central zu den tollen Schluchten des Tarn. So viele schritte zu unterstützen, die den kletterer, die komfort-palette umfasst fünf echten bergankünfte zum abrufen der zeit, in der perspektive des podiums "Felder", nach einiger 3344 kilometer.

Der klassizismus in verbindung mit der geschichte jubiläum der Tour führt durch die geburtstage. Zwanzig jahre nach dem raid-team von Laurent Jalabert, der wieder an die reihe kommt Mende (schritt 14). Zwei tage früher, er hat die ehre, im kragen pyrenäen du Portet d ‚ Aspet, unglücklich Fabio Casartelli, opfer einer tödlichen 1995.

Immer die große anstiege

In den Alpen, das rennen wieder auf ‚ Allos, der große kragen, der vor dem aufstieg in Pra-Loup, wo Bernard Thévenet zugefügt hatte ein KB historische "Kannibale" Eddy Merckx vor 40 jahren. ‚Allos Pra-Loup, zwei anstiege, dass die aktuelle generation (Nibali, Péraud, Pinot und Bardet, etc.) in den sesseln der Kongress wird entdecken, die im laufe der auszeichnungen, die zur regel geworden, um sich besser vorzubereiten dieses ereignis wurde zum populären erfolg unveränderlich.

Die große anstiege, die die legende des rennens, sind natürlich mit von der partie. Der Tourmalet auf der straße, Cauterets, glandon, aufzusteigen, um nach Saint-Jean-de-Maurienne, la Croix-de-Fer (der anderen seite des glandon, aufzusteigen) vor la Toussuire und schließlich die schreckliche man Galibier (Telegraf) – Alpe d ‚ Huez nach rezept erfahrenen 2011.

in einem gewünschten format (dynamisch) mit einer laufleistung reduziert in den Alpen (138 km für sich zu gewinnen, Toussuire, 110 km l ‚Alpe d‘ Huez), die bergetappen entsprechen dem bild der Tour, wie der traum Christian Prudhomme. Rhythmisch, überraschend, unentschlossen. Aber der direktor der Tour weiß auch, dass, wenn er versucht, etwas zu bewegen, die linien, die das letzte wort gehört die läufer an.

Hier ist das offizielle poster des 102 Runde, sie wird aus über 2000 fotos von euch ! pic.twitter.com/8ExCwcyU2H

– Die Tour de France (@letour) 22. Oktober 2014 21 schritte

4. juli: 1. phase: Utrecht (niederlande) – Utrecht, 14 km (gegen-die-uhr individuell)

5. juli: 2. etappe, Utrecht Neuseeland (niederlande), 166 km

6. juli: 3. schritt: Antwerpen (Belgien) – Huy (Belgien) 154 km

7. juli: 4. etappe, Seraing (Belgien) – Cambrai, 221 km

8. juli: 5. etappe, Arras – Amiens Metropole, 189 km

9. juli: 6. etappe, Abbeville – Le Havre, 191 km

10. juli: 7. etappe, Livarot – Farne, 190 km

11. juli: 8. etappe, Rennes – Mûr-de-Bretagne, 179 km

12. juli: 9. etappe, Ventile – Plumelec, 28 km (gegen-die-uhr-teams)

13. juli: erholung

14. juli: "schritt 10, Tarbes – Pierre-Saint-Martin, 167 km

15. juli: 11 schritt, Pau – Cauterets Tal von Saint-Savin, 188 km

16. juli: 12 schritt, Lannemezan – Plateau de Beille, 195 km

17. juli: 13 schritt, Muret – Rodez, 200 km

18. juli: 14 schritt, Rodez – Mende, 178 km

19. juli: 15 schritt, Mende – Valencia, 182 km

20. juli: 16 schritt, Bourg-de-Péage – Gap-201 km

21. juli: erholung

22. juli: 17 schritt, Digne-les-Bains – Pra-Loup, 161 km

23. juli: 18 schritt, Gap – Saint-Jean-de-Maurienne, 185 km

24. juli: 19 schritt, Saint-Jean-de-Maurienne – La Toussuire les Sybelles, 138 km

25. juli: 20 schritt, Modane Valfréjus – Alpe d ‚ Huez, 110 km

26. juli: 21 schritt, Sèvres Grand Paris Seine West – Paris Champs-Elysées, 107 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.