Vor dem rennen hatte auch aufgefordert, die großen wie die kleinen kommen bewundern die boliden kurz vor den ersten starts.

Die boliden auf der startlinie im zentrum der stadt./Foto DDM
Die boliden auf der startlinie im zentrum der stadt./Foto DDM

Der 22-Rallye regional du Frontonnais fand an diesem wochenende. Ein golfplatz wilder, noch in diesem jahr mit nicht weniger als 185 km, aufgeteilt in einem schritt und in drei abschnitte. Fünf wertungsprüfungen mit einer gesamtlänge von 40 km. Diese wertungsprüfungen waren ES 1-3-5 Varennes – Villemur – Varennes (8 km) und ES 2-4 Salvetat Belmontet – Verlhac-auf-Tescou – Saint Nauphary (8 km).

Diese prüfung regionalen konto für den Coupe de France-rallye-koeffizient 2 und die Meisterschaft des regionalkomitees Midi-Pyrénées. Mickaël. setzte sich mit begeisterung im letzten jahr vor Julien Marty und Philippe le choix des armes. Ein treffen von fans, die wieder begeistert viele besucher auf den dorfplatz. Das schöne wetter am termin den terrassen der cafés und brasserien waren dachgeschoss. Vor dem rennen hatte auch aufgefordert, die großen wie die kleinen kommen bewundern die boliden kurz vor den ersten starts.

Hundert und neun mannschaften waren am start in diesem jahr, darunter eine Mitsubishi R4, drei Mitsubishi A8 und drei Mitsubishi N4, einen BMW Compact, zwei Ford Escort Cosworth, 306 Maxi-oder noch drei Subaru Impreza GT. Das podium dieser 22-edition besteht aus Alexander Bourrel und Justine Camaly, mit einem Mitsubishi-ende den ersten Ulbert Anthony und Laura Lambrousse, mit einem Renault Clio, die schließlich den zweiten und Cédric Delage und Laurent Bondoux, mit einem Opel Speedster in der dritten position. Ein erfolg, der nicht vermuten lässt, dass der schöne 23.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.