Wenn sie sich entschieden haben, zu benennen, Toni Garcia an der spitze des teams, seine wichtigste aufgabe war es eben nicht zu tun, das zusammenleben von jungen und erfahrenen personal ?

Der präsident Philippe Dallard kann mir nicht vorstellen, eine niederlage gegen Düsseldorf./Foto DDM, archiv Xavier de Fenoyl
Der präsident Philippe Dallard kann mir nicht vorstellen, eine niederlage gegen Düsseldorf./Foto DDM, archiv Xavier de Fenoyl

Mit der roten zone und die jagd auf die Fenix (11) empfängt heute abend Nîmes, die debatte in den gleichen gewässern in der rangliste. Treffen mit dem präsidenten Philippe Dallard.

Während er nur drei punkte vorsprung auf Sélestat, dem ersten abstiegsplatz, den Fenix erhält Nîmes, ein direkter konkurrent, heute abend (20 uhr). Philippe Dallard der präsident, vertraute vor diesem schock von entscheidender bedeutung.

Ihr ranking (11) ist weit ambitionen angezeigt, die zu beginn der saison. Sind sie besorgt ?

Wir hatten die gelegenheit, mit einem sieg in Créteil letzten donnerstag wieder in der richtigen wagen, aber nach ein super-spiel zu früh, wir sind umgestürzt (28-31). Natürlich sind wir sehr beunruhigt.

Wir nach unten, da, in diesem moment, wir praktizieren kein handball, die wir sehen können, höher.

Und wie erklären sie sich das ?

Wir haben die wette anfang der saison nicht zu stören, eine gruppe, die verdient hätte seinem fünften platz. Es wurde auch berücksichtigt, unsere finanzen, ohne zu versuchen, erhöhung der lohnsumme und im vertrauen auf unsere jugend. Das problem ist, dass sie nicht auf der bühne sind. Es wurde viel über sie, aber offensichtlich, wenn sie das spielfeld betreten sie sind nicht auf der ebene, wo man sie erwartet. Sie spielen mit der handbremse, die angst.

Wenn sie sich entschieden haben, zu benennen, Toni Garcia an der spitze des teams, seine wichtigste aufgabe war es eben nicht zu tun, das zusammenleben von jungen und erfahrenen personal ?

Es gibt keine gute mischung, die zusammen das geht nicht. Es ist dem coach, die lösung zu finden. Man stellt nicht in frage, seine qualitäten, aber es ist unbedingt notwendig, dass sich die schlüssel zum entsperren was nicht in ordnung ist. Wahrscheinlich ist es, dass es ihnen tut mehr vertrauen, er sucht sie, dass man arbeitet. Vielleicht muss man es so ändern, dass auch die gespräche mit den spielern und ein wenig härter mit ihnen.

Die Fenix muss er angst haben, Nîmes ?

Er muss angst haben, die ganze welt, aber es ist vor allem, dass sie aufhören, angst zu haben, von uns selbst. Es wird ein match, in dem menschen, denn das team ist rau. Sie werden kommen, um zu gewinnen. Sie haben diese gnaque, die uns manchmal fehlt. Muss es unbedingt dieses spiel gewinnen, da es nicht angehen kann, dass man einen ende der saison, der abgrund das projekt vergangenheit und das projekt der zukunft, die ist immer sehr ehrgeizig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.